Augen auf junge Geflüchtete.

Menschen auf der Flucht

  • 2019 wurden rund 46 Millionen Menschen vertrieben – darunter rund 19 Millionen Kinder und Jugendliche.
  • In 2016 waren es 50 Millionen Kinder und junge Menschen…
  • 27 Millionen Kinder konnten 2016 in 24 von Konflikten betroffenen Ländern nicht zur Schule gehen.
  • 77 Prozent der unter 25-Jährigen geben an, misshandelt, ausgebeutet oder sogar Opfer von Menschenhandel geworden zu sein.

Reingezoomt

  • Aufgrund mangelnder Hilfe und der Verbreitung von COVID-19 könnte die Zahl der unterernährten Kinder im Jemen bis Ende 2020 auf 2,4 Millionen steigen.

Über 11 Millionen sind dort auf humanitäre Hilfe angewiesen.

Laut UNICEF stirbt alle zehn Minuten ein Kind im Jemen an den Folgen vermeidbarer Krankheiten oder Unterernährung.

  • Ungefähr 4,7 Millionen Kinder – ein Drittel aller irakischen Kinder – brauchen Hilfe. Fast zwei Drittel der bedürftigen Kinder leben in Gebieten außerhalb der Kontrolle der Regierung.

  • In den ersten neun Monaten des Jahres 2019 wurden in Afghanistan täglich durchschnittlich neun Kinder verletzt oder getötet.
  • Die Angriffe auf Kinder in Burkina Faso, Mali und Niger nehmen zu – fast 5 Millionen Kinder werden 2020 humanitäre Hilfe benötigen.

  • Rund 7 Millionen Kinder in West- und Zentralafrika verlassen jedes Jahr ihre Heimat aufgrund von Armut, Perspektivenmangel, Terror und Umweltkatastrophen.

Alle Fakten von Unicef Österreich.

Rausgezoomt

Fremdenfeindlichkeit und Rassismus nehmen in Europa wie seit Jahrzehnten nicht mehr zu. Terroranschläge von rechts waren seit Anfang 2019 in den deutschen Medien stark präsent. Gleichzeitig wachsen die Flüchtlingslager aufgrund ihrer schlechten Kapazitäten und die COVID-19 Pandemie verschärft die Situation weiter.

Etablierte Medien berichten nicht mehr über diese Geschichten und so verschwinden Geflüchtete aus dem öffentlichen Bewusstsein.

Jetzt ist es – wie 2015 – an der Zeit Menschlichkeit zu zeigen, um eine solide Basis gemeinsamer Toleranz und Akzeptanz für die Zukunft aufzubauen.

Presse

Datenschutz

Impressum